Quantenteleportation

quanten

Karolin DETAMBLE (7A), Edda LEY (7A), Anna REISENBERGER (7A), Katharina MITTENDORFER (7A), Florian EGGER (7A), Anna LINORTNER (8B), Sarah NATSCHLÄGER (8B), Felix PAMMINGER (8B)

An diesem Tag tauchen wir in ein Spezialthema der Quantenphysik ein: die Teleportation – oft auch als “Beamen” bezeichnet.

Dafür werden wir zunächst die Verschränkung genauer untersuchen, indem wir die dafür notwendigen Begriffe “Lokalität und Realismus in der Physik“ definieren, um dann mit Hilfe der „Bell’schen Ungleichungen“ die Verschränkung von Teilchen beweisen zu können. Für die Teleportation werden wir dann die Idee dahinter genauer erklären und schließlich auch ein paar konkrete Experimente dazu kennenlernen. (www.akademietraunkirchen.com)

Besonders bei der Diskussion der experimentellen Umsetzung können wir interessante Fragestellungen bearbeiten:

  • Was ist Licht überhaupt?
  • Was bedeutet eine Messung im Experiment?
  • Wie groß dürfen Teilchen sein um sie zu verschränken?
  • Wie weit können sich diese voneinander entfernen und trotzdem verschränkt bleiben?
  • Was meinte Einstein mit der “spukhaften Fernwirkung”?
  • Wie viel „Beamen“ aus dem TV steckt in der Teleportation der Quantenphysik

Diese Diashow benötigt JavaScript.